Aktion Bildungsvielfalt

Seit Jahren gibt der Landtag in Baden-Württemberg Erklärungen ab, er werde die Finanzierung der Schulen freier Trägerschaft revidieren - aber geschehen ist nichts.

Eigentlich sind sich die Fraktionen einig: Die so genannten Privatschulen sollen pro Schüler 80% der Kosten eines Staatsschülers als Zuschuss erhalten. Was aber kostet eigentlich ein Staatsschüler? Bislang hat man die Berechnungsgrundlage stets so "gerichtet", dass die 80% erreicht wurden. Für 2005 hat man auf einmal festgestellt, dass die Zuschüsse teilweise 80% überschritten hätten, und hat die Zuschüsse gekürzt. Da war das Fass voll.

Nachdem seit Jahren eine Berechnungsgrundlage vorliegt, die interfraktionell und in Absprache mit den betroffenen Schulen erarbeitet worden ist (das "Bruttokostenmodell"), ging es nun darum, endlich dafür zu sorgen, dass diese Grundlage auch ins Gesetz geschrieben wird. Dem hat sich die "Aktion Bildungsvielfalt" verschrieben. Am 6.10. fand die große Abschlussveranstaltung in der Liederhallte Stuttgart statt - und rund 4000 Menschen kamen, um den Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Akrobaten einer Waldorfschule im Foyer

Infostand der Stuttgarter Waldorfschulen

Schüler vom Kräherwald schleifen selbst hergestellte Holzmesser

Andere vom Kräherwald schnitzen mit traditionellem Gerät

Podiumsveranstaltung mit dem Kultusminister, Vertretern von SPD, FDP und Grünen

und Herrn Hiller vom Verband der Waldorfschulen.