London 2007

Die einen lassen sich auf der Fähre den Wind um die Ohren blasen,

die anderen vergnügen sich an den Spielautomaten

Weg zum Hotel

Wir ließen die SchülerInnen an Hyde Park Corner aussteigen,

zu Speaker's Corner gehen und von dort über das Albert Memorial

zum Hotel bei Earl's Court

Das Hotel

Der Eingang war wie immer bombastisch,

die Eingangshalle war auch nicht schlecht,

die Flure eng, wie immer,

die Treppenhäuser immer Dauerrenovierungszustand,

aber mit durchaus netten Ecken.

Das Frühstück war mehr als einfach (das Nutella ist Privatbesitz)

Aus dem Programm

Eine der architektonischen Auffälligkeiten: die City Hall

Ruhepunkt für LehrerInnen: Covent Garden

Führung durch das Globe Theatre mit anschließendem Workshop

Der Nullmeridian in Greenwich

The Egyptian Staircase in Harrods (im Rücken des Betrachters

war das Denkmal für Diana und Dodi.)

Außer Hitler der einzige Deutsche bei Mme Tussaud: Schröder

Wir genossen London in vollen Zügen - wie üblich

Kreuzgang in Salisbury - wo auch eines der vier Originale der Magna Carta ausgestellt ist.

Stonehenge - man beachte den Zapfen für die Quersteine

Geschafft auf der Rückfahrt